neues_logo_VDH_w

Appenzeller Sennenhunde

von der Schaberlhöhe

Mitglied im SSV, VDH, FCI

HERZLICH WILLKOMMEN

Bitte anklicken! Danke!

50_Besten

!!! Aktuell sind bei uns keine weiteren Würfe geplant  !!!

WOHER KOMMT UNSER ZWINGERNAME “von der Schaberlhöhe”?

Nachdem unsere Mia im Juni 2007 die Körung bestanden hatte, musste ein Zwingername gefunden werden. Das war allerdings gar nicht so einfach... Der Zwingername sollte ja zu uns passen. Lange habe ich überlegt, ob einige schöne Orte oder Lieblingsplätze von Mia - und viele andere Namen - nicht gut passen würden. Wenn wir Mia’s Lieblings-Gassirunde gehen, kommen wir an eine Wiese, die Eisweide genannt wird - wieso also nicht “von der Eisweide”? Nein, die Eisweide war zu weit weg von unserem zu Hause und irgendwie gefiel mir der Name nicht... Oder unsere Flussrunde entlang der Mangfall oder der Leitzach? Den Namen “vom Mangfalltal” gab es allerdings schon und Leitzachtal hat mir wiederum nicht so gut gefallen.

Irgendwann kam mir dann der Gedanke, unsere Nachbarn vom gegenüberliegenden Bauernhof mit einzubeziehen. Als wir hier eingezogen sind, und kurz darauf Mia zu uns kam, war unsere Nachbarin (Fr. Schaberl) ganz begeistert und Mia liebte “ihre” Schaberloma auch über alles. Sie war wirklich eine absolut liebenswerte Frau. Wenn Mia ohne Leine unterwegs war und ”ihre” Frau Schaberl sah, gab es kein Halten mehr. Ich hatte wirklich Angst, dass Mia die alte Dame irgendwann einfach umwirft... Na ja, das kam auch nicht von ungefähr, denn wenn Frau Schaberl auf dem Hof unterwegs war, war immer Zeit für eine kurze Streicheleinheit ;-)

In Mia’s ersten Lebensjahren hatten unsere Nachbarn auch noch Milchvieh... Natürlich fiel da ab und zu mal etwas Milch ab und wenn nicht, wurde die Milch zumindest immer 1x am Tag mit dem Lastwagen abgeholt und ein paar Tropfen gingen auf der Strasse immer daneben! ;-) Nicht schwer zu erraten, wer dann fein säuberlich jeden Quadratzentimeter der Strasse sauberschleckte ;-)

Nun ja... und nachdem gegenüber von unserem Wohnhaus ein kleiner Abhang ist, auf dem im Sommer immer Kälber weiden, wohnen wir also auf einer kleinen Anhöhe.

So war der Name “von der Schaberlhöhe” gefunden. Natürlich wurde bei der nächstmöglichen Gelegenheit unsere “Schaberloma” gefragt, ob sie denn damit einverstanden wäre, wenn unser künftiger Hundenachwuchs auch ihren Namen tragen würde. Sie hatte natürlich nichts dagegen und war - glaube ich - auch ein bisschen stolz ;-)

Nach ca. drei Monaten wurde uns der Zwingername dann von der FCI bestätigt. Er ist nun international für unsere Zuchtstätte geschützt (http://www.fci.be/affixes.aspx) ! Das war eine Freude ;-) Eine Kopie der Zwingerschutzurkunde bekam natürlich auch unsere Nachbarin ;-)

Im Jahr 2008 kam dann der erste Wurf in unserer Zuchtstätte “von der Schaberlhöhe” zur Welt.

Leider ist unsere “Schaberloma” im vergangenen Jahr plötzlich und unerwartet verstorben. Sie durfte unseren A-Wurf jedoch noch kennenlernen, als er ca. 2 Wochen alt war. Ich erinnere mich noch genau an ihr Strahlen und ihre Worte, als sie die Welpen als erste Besucherin sehen durfte: “Und die heissen jetzt alle so wie ich :-) !?! Toll!”

In unseren Herzen wird die liebe “Schaberloma” immer weiterleben und wir sind stolz darauf, dass unsere Hunde ihren Namen tragen dürfen ;-)

Seit 2012 wohnen wir nicht mehr in Feldkirchen-Westerham. Trotzdem behalten wir unseren Zwingernamen “von der Schaberlhöhe” bei. So leben unsere Erinnerungen an die Schaberloma immer weiter :-)

Zurück-Button